Welleneisen

Selbstbewusste und starke Frauen brauchen eine Frisur, die ihre Persönlichkeit betont und perfekt auf sie abgestimmt ist. Es ist das Zeitalter der Frauen und voluminöses Haar wie Locken und Wellen sind auf dem Vormarsch. Nicht nur Lockenwickler oder Stäbe kreieren tolle Frisuren. Auch ein Welleneisen kann deinem Haar Power verleihen und für einen glanzvollen, atemberaubenden Auftritt sorgen. Carrera, Elehot, Babyliss und Co. überzeugen in puncto Lockenstab, doch welche Marke hat bei den Welleneisen die Nase vorn? Wir möchten dir die Vor- und Nachteile eines Welleneisens sowie die besten Angebote vorstellen.

Welleneisen – Weitere Fakten

Ein Welleneisen erinnert uns stark an das Kreppeisen. Es erfüllt dieselbe Funktion und dient dazu, wie der Name schon sagt, Wellen in die Haare zu zaubern. Der Unterschied liegt in der Größe der Wellen. Das Welleneisen formt große, sanfte Wellen und das Kreppeisen kleine Muster, es kräuselt das Haar mehr. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Lockenstab erzeugen beide nur Wellen, und keine richtigen Locken. Es gibt auch Angebote, die die Kategorien Well- und Kreppeisen sowie Lockenstab vereinen.

Das Muster hängt vom jeweiligen Eisen beziehungsweise von der Form seiner Heizplatten ab. Eine der Platten des Welleneisens besteht aus zwei Rohren, zwischen denen sich eine Lücke befindet. Die andere Platte ist perfekt an die erste angepasst, sodass die konvexe Form die erste konkave Form bei einem Zusammendrücken perfekt ergänzt und zwischen die zwei Rohre ragt. Befindet sich das Haar im Welleneisen, schlängelt es sich zuerst um das erste Rohr der konkaven Platte, dann über die Erhöhung der konvexen Form und anschließend um das zweite Rohr.

Schließt du das Welleneisen an, heizt es sich bis zu über 200°C auf. Hohe Temperaturen lockern die chemischen Verbindungen im Haar, wodurch es sich verformen lässt. Dadurch nimmt dein Haar die Form der Heizplatten des jeweiligen Gerätes an, das du verwendest.

Damit kannst zum Beispiel sehr regelmäßige Wellen oder sanfte Locken im Mittelalter-Style erzeugen, die gerade super angesagt sind, was wir wahrscheinlich dem Erfolg von Game of Thrones zu verdanken haben. Uns soll das aber recht sein, da Khaleesis Auftritt ohnehin erste Sahne ist und wir ihre Frisur bezaubernd finden. Stars wie Emilia Clarke machen es vor und wir springen auf den Zug auf.

Auch der 20er-Jahre-Look feiert gerade ein Comeback und kann mit einem Welleneisen wiederbelebt werden. Denn es ist nicht nur in der Lage, große Locken, sondern auch regelmäßige Wellen zu formen. Haare, die auf Kinnlänge eingeschlagen oder mit einem Haarband verziert werden, sehen so Weltklasse aus und auch Stars wie Katy Perry springen damit auf den Zug auf. Natürlich kannst du deinen Look auch mit anderen Akzenten abrunden, und auch in Hochsteckfrisuren sehen die Wellen toll aus.

Einige Hersteller, die Produkte der Kategorie Lockenstab vermarkten, bieten auch Welleneisen an. Uns haben Angebote bekannter Marken wie Babyliss oder ghd, aber auch das Angebot einer relativ unbekannten Marke namens Tondeo im Welleneisen Test überzeugt.

Diese Welleneisen möchten wir dir ans Herz legen:

  • Tondeo 3731 Cerion Wave Big Welleneisen, schwarz
  • Babyliss Pro Tourmaline Pulse Welleisen (Schwarz und Silber)
  • Babyliss Dreifach Welleisen Easy Wave (Schwarz und Silber)

ghd bietet tolle Angebote in puncto Kreppeisen, mit denen ihr ebenfalls Wellen in euer Haar zaubern könnt. Für große Wellen müsst ihr aber von ghd auf Babyliss oder Tondeo ausweichen. Besonders überzeugt hat uns das Welleisen Cerion Wave von Tondeo. Es gibt zahlreiche Details, die eine einwandfreie Qualität anzeigen, und auch das Ergebnis ist absolut spitze. Der Cerion Wave überzeugt mit seiner individuellen Temperaturregulierung, speziell gewölbten Wave Kufen, viel Bewegungsfreiheit durch ein drehbares Kabel, einer hochwertigen Beschichtung aus Keramik und Turmalin sowie innovativer Ionen Technologie. Wir finden das Angebot toll und meinen, dass sich der Preis lohnt.

Empfehlung

Ein Welleneisen eignet sich vor allem für Frauen mit glatten oder leicht welligen Haaren. Gerade bei dünnem Haar besteht oft das Problem, dass es sonst platt und kraftlos aussieht. Die Wellen verleihen ihrem Haar Volumen und mehr Power.

Bei stark welligem Haar oder Locken kommt das Muster leider nicht so gut zur Geltung, da die eigene Haarstruktur mit dem Muster des Welleneisens konkurriert. Aber keine Bange, wenn dir deine eigenen Wellen oder deine Naturlocken nicht gefallen, gibt es auch für dich eine Lösung. Es besteht die Möglichkeit, dass du dein Haar zuerst glättest und dann mit einem Welleneisen behandelst, um das beste Ergebnis zu erhalten. In so einem Fall raten wir dir zu einem sogenannten Multistyler, damit du nicht mehrere Produkte separat kaufen und sie mit dir herumschleppen musst. Diese Angebote umfassen verschiedene Aufsätze, die je nach Ausführung variieren. Für dich eignet sich ein Multistyler, welches Wellen- und Glätteisen kombiniert. Die meisten enthalten zudem einen Lockenstab, eine Lockenbürste oder ein Kreppeisen. Zuerst glätten und dann wellen – damit steht auch welligen Haartypen prinzipiell nichts im Wege, ihre Haare zu stylen und sie mit Wellen zu zieren, die ihnen besser gefallen. Du solltest aber bedenken, dass dieser Prozess einen ganz schönen Aufwand darstellt und Hitze stets eine Belastung für das Haar darstellt, und in diesem Fall eine doppelte, da du direkt hintereinander zwei Hitzestylings vollziehst.

Es gibt einige Hinweise, die dir eine hohe Qualität anzeigen. Beim Kauf eines Welleneisens solltest du darauf achten, dass es gut in der Hand liegt und einfach zu bedienen ist. Eine kurze Aufwärmzeit ist praktisch, wenn es mal schnell gehen muss. Es sollte zudem über verschiedene Temperaturstufen verfügen, damit du die Behandlung optimal an deine Haarstruktur und deine Bedürfnisse anpassen kannst. Hast du bereits wellige Haare, solltest du zu einem Multistyler greifen, der Welleneisen und Glätteisen kombiniert, falls du letzteres nicht ohnehin schon besitzt. So erzielst du ein tolles Ergebnis.

Auch bei einem Welleisen sind eine hochwertige Beschichtung aus Keramik, Turmalin oder Titanium, und innovative Technologie (z.B. Ionen Technologie) Pflicht. Der Cerion Wave von Tondeo liefert im Welleneisen Test ein super Ergebnis ab. Die speziell gewölbten, verrundeten Wave-Kufen mit Keramik bzw. Turmalin-Beschichtung sorgen für unvergleichliches Wellenstyling, schonende Formung und neuen Glanz durch pflegende Ionen. Zudem ermöglicht ein drehbares Kabel Bewegungsfreiheit – und das alles für einen humanen Preis.

Produkte mit Qualität könnt ihr ganz einfach via Amazon oder direkt auf den Seiten der jeweiligen Shops der Hersteller bestellen. Wenn ihr euch für den Cerion Wave interessiert, lohnt sich ein Abstecher auf Amazon oder den Shop von Tondeo.

Anwendung

Ein Welleneisen besteht wie ein Krepp- oder Glätteisen aus zwei Platten, die sich aufheizen und durch Wärme die chemischen Verbindungen in den Haaren lockern, wodurch es sich verformen lässt. Das Haar nimmt dabei die Form der Platten an. Das Glätteisen glättet das Haar, weil es aus zwei geraden Platten ohne Höhen und Tiefen besteht. Die Form der Platten eines Krepp- oder Welleneisens sind hingegen gewellt. Der Unterschied der beiden Geräte liegt in der Größe und Menge der Wellen. Ein Kreppeisen ist durch kleine Wellen in Form von regelmäßigen Einkerbungen mit kleinem Abstand gekennzeichnet.

Ein Welleneisen besteht eigentlich nur aus drei Heizelementen, aus drei, einige Zentimeter langen, Rohren, zwischen denen sich die Haare bei geschlossenem Gerät hindurchschlängeln. Dadurch wellt sich das Haar bei der Anwendung und es ergeben sich sehr große Wellen.

Also noch mal von vorne: Um Wellen in das Haar zu bringen, brauchen wir hohe Temperaturen. Dazu schließen wir das Welleneisen an den Strom an und geben ihm eine kurze Zeit zum Aufheizen. Also: Stecker rein und warten. Die Aufwärmzeit kannst du natürlich sinnvoll mit Vorbereitungen nutzen, denn es gibt noch einiges zu tun, wie du gleich sehen wirst. Die meisten Produkte benötigen für das Aufheizen deutlich weniger als eine Minute und erreichen Temperaturen von weit über 200°C. Hochwertige Geräte verfügen über eine individuelle Temperatureinstellung. Das bedeutet, dass sich die Temperatur in verschiedenen Stufen einstellen lässt, sodass die Behandlung optimal an die Haarstruktur angepasst werden kann. Solltest du dünnes oder strapaziertes Haar haben, ist es besser, eine niedrigere Temperatur einzustellen.

Nun zu den Vorbereitungen, die du während der kurzen Wartezeit treffen kannst. Hohe Temperaturen stellen immer eine Belastung für das Haar dar – egal ob es sich dabei um ein Krepp- Glätteisen, um Lockenstäbe oder einen stinknormalen Fön handelt. Auch das Hitzestyling mit einem Welleneisen beansprucht das Haar. Deshalb solltest du vor jeder Anwendung ein Hitzeschutzspray verwenden, um es nicht unnötig zu strapazieren und noch mehr zu gefährden. Es legt sich wie ein Mantel um deine Haare und schützt sie. Ohne das Spray greift die Hitze die Haarstruktur an und der nächste Friseurtermin lässt nicht mehr lange warten. Wenn du deine Haare liebst, wovon wir ausgehen, und regelmäßig ein Hitzestyling durchführst, solltest du dir definitiv eines zulegen, um den Schaden deutlich zu reduzieren.

Nachdem du das Haar gut durchgekämmt und mit einem Hitzespray behandelt hast, teilst du es zuerst in mehrere Strähnen ein, die ein paar Zentimeter breit sind. Mit dem Welleneisen werden nun nach und nach sanfte Wellen in die jeweilige Strähne eingearbeitet.

Setze das Welleneisen horizontal oder leicht schräg am Haaransatz so an, dass die ausgewählte Strähne zwischen den Heizplatten liegt. Nun drückst du das Eisen zusammen. In dieser Position schlängeln sich deine Haare nun um die drei Rohre. Halte es einen Moment so – das Haar braucht etwas Zeit, um sich an die Form des Welleneisens anzupassen. Je länger du auf der Stelle verharrst, desto deutlicher werden die Wellen und desto intensiver wird dein Look. Öffnest du das Welleneisen, erkennst du direkt leichte Wellen. Setze das Haar an derselben Strähne weiter unten an, sodass die Platten den Teil formen, der noch nicht an der Reihe war. Wenn du lange Haare hast, brauchst du dafür bestimmt zwei, drei Handgriffe.

Auf diese Weise wird nun nach und nach jede Strähne vom Ansatz bis zu den Spitzen abgearbeitet. Das klingt aufwendiger als es ist und geht eigentlich echt schnell, das hängt aber auch von der Länge deiner Haare ab.

Für perfekten Halt sollten Wellen wie auch Locken fixiert werden. Sprühe nach dem Kreppen gleichmäßig etwas Haarspray auf die gesamte Fläche deines Haares. Das hält die Wellen in Form und sorgt dafür, dass du möglichst lange etwas davon hast.

Fertig ist die Löwenmähne, und du kannst frei entscheiden, was du aus deinen neuen Wellen machst. Es bietet sich an, Akzente zu setzen und das Haar mit einem Haarband oder Haarschmuck zu verzieren. Natürlich kannst du es aber auch einfach offen tragen oder einem Zopf mehr Volumen verleihen. In den Kategorien Individualität und Vielfalt ist das Welleneisen ganz vorne mit dabei!

Haare mit dem Welleneisen stylen

Nach dem Styling deiner Haare hast du die Qual der Wahl: Trage ich die Haare offen? Stecke ich ausgewählte Strähnen hoch oder binde ich doch lieber das gesamte Haar zu einem Zopf? Die Entscheidung liegt natürlich bei dir. Wir wollen dir aber in Erinnerung rufen, dass ein aufwendiges Styling manchmal gar nicht nötig ist, denn der neue Trend lautet Haarschmuck.

Welliges Haar sieht besonders schön aus, wenn es mit Haarschmuck verziert wird. Ein einfaches Haarband oder eine Haarspange reichen aus, um deinem Haar den letzten Schliff zu verpassen. Damit ist der Hippie-Look ganz easy, und das nächste Festival kann kommen. Du kannst dich aber auch für den stilvollen 20er-Jahre-Look à la Katy Perry entscheiden.

Wer es etwas ausgefallener mag, kann zu Silber- oder Goldschmuck greifen. Bei Feierlichkeiten ist es in Ordnung, aufzufallen, und sogar erwünscht. Da kannst du ruhig zu einem Haarreifen oder sogar einem Diadem greifen. Mit dem richtigen Accessoire steht einem glamourösen Auftritt nichts im Wege.

Mit einem hochwertigen Produkt ist das Styling kinderleicht und macht Spaß. Uns hat der Tondeo 3731 Cerion Wave in Schwarz im Welleneisen Test überzeugt. Ein drehbares Kabel verhindert Kabelgewirr, eine passende Beschichtung schützt das Haar und eine innovative Ionen-Technologie verhindert eine statische Aufladung und sorgt für Glanz. Für uns ist es das mit Abstand beste Angebot unter den Welleneisen, und das mit einem berechtigten Preis.