Lockenstab – So erfolgt die Anwendung

Ein Lockenstab soll eine schwungvolle Frisur mit Power zaubern, das ist klar. Die Auswahl eines hochwertigen Produkts spielt dabei eine wichtige Rolle – es muss auf das gewünschte Ergebnis und die individuellen Bedürfnisse des eigenen Haares angepasst werden. Doch eine richtige Anwendung ist genauso wichtig, perfekte Locken erfordern Übung. Auch eine ordentliche Vor- und Nachbereitung tragen zum Lockenergebnis bei und dazu, die Lebensdauer des Lockenstabs zu verlängern. Wir möchten euch ein paar Tipps geben, um den Start in die schwungvolle Welt der Locken zu erleichtern. Und wenn es auf Anhieb nicht gelingt oder das Ergebnis zu wünschen übriglässt, nicht verzagen. Das ging uns nicht anders und Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Zuletzt aktualisiert am: 14.11.2018 09:12

Platz 1: Der beste Lockenstab  (09/2018)

Der Carrera Lockenstab No537 ist der beste Lockenstab überhaupt und lässt bekanntere hinter sich. Unser absoluter Tipp!

Zum Testbericht Zu Amazon
Von 1.859 Leserinnen gekauft.

Platz 2: Philips StyleCare Prestige

Das Philips StyleCare Prestige verpasst im Kampf um den Titel bestes Lockenstabs knapp den Sieg. Der Unterschied zu Platz 1 ist minimal.

Zum Testbericht Zu Amazon
Von 395 Leserinnen gekauft.

Platz 3: Remington CI96Z1 Silk

Das Remington CI96Z1 Silk Lockenstab kann sich durchaus mit Platz 2 messen, ist aber auch nicht günstig. Trotzdem ein guter dritter Platz.

Zum Testbericht Zu Amazon
Von 480 Leserinnen gekauft.

Wie wende ich den Lockenstab richtig an?

Lockenstäbe werden in der Regel auf trockenem Haar angewendet. Das bedeutet, dass du dein Haar nach der Wäsche lange genug föhnen oder trocknen lassen musst, bevor du mit der Anwendung beginnen kannst. Das schlagartige Verdampfen der Feuchtigkeit schadet nassen Haaren besonders stark, das kann üble Folgen haben. Ein Styling der trockenen Haare ist somit um einiges schonender.

Vorbereitung

Vor der Anwendung solltest du das Haar gut durchkämmen. Nach dem Waschen der Haare ist es sinnvoll, ein Hitzeschutzspray zu verwenden. Am besten von beiden Seiten, also einmal die Haarfläche, die nach außen gewandt ist und einmal die, die dem Kopf zugewandt ist. So erzielst du ein ideales Ergebnis mit gleichmäßigen Locken oder Wellen.

Bei jedem Styling, das hohe Temperaturen erfordert, musst du auf Hitzeschutz achten. Deshalb wird ein Hitzeschutzspray auf die Haare aufgetragen. Es bewahrt sie vor hohen Temperaturen und verringert den Schaden, der durch eine Behandlung mit Hitze entsteht, deutlich. Das Spray fungiert als eine Art Schutzschild. Seine Bestandteile tragen außerdem zur Langlebigkeit der Locken bei. Hitzeschutz ist das A und O, wenn du beim nächsten Friseurtermin nicht ein ganzes Stück deiner Haarlänge loswerden willst.

Nun kannst du den Lockenstab an den Strom anschließen. Heute ist es üblich, dass er sich in nur wenigen Sekunden erwärmt. Es ist deshalb nicht nötig, das Gerät lange im Voraus einzustecken und aufladen zu lassen. Wir empfehlen, den Lockenstab erst kurz vor der Anwendung anzuschließen. So lässt sich jede Gefahr bannen – es werden keine Möbel abgefackelt, beziehungsweise es entstehen keine Brandflecken auf Tischen, und niemand muss sich die Finger verbrennen.

Zu guter Letzt wird das Haar in verschiedene Partien unterteilt, die nach und nach bearbeitet werden. Bei langen und dicken Haaren ist es ratsam, das Deckhaar hochzustecken und mit dem Unterhaar zu beginnen. Bei dünnen Haaren ist es in der Regel kein Problem, Unter- und Deckhaar auf einmal zu behandeln.

Das Locken der Haare

Je nach Art des Lockenstabs unterscheidet sich die eigentliche Anwendung geringfügig:

Handelt es sich um einen Lockenstab ohne Klemme, wird er mit der einen Hand möglichst nah an den Ansatz gehalten und die Strähne mit der anderen Hand darum gewickelt. Um ein natürliches Ergebnis zu erzielen, solltest du die Locken immer vom Gesicht weg drehen. Beginnst du mit der rechten Seite, hältst du den Lockenstab schräg nach oben und wickelst die Locke im Uhrzeigersinn auf. Links davon funktioniert das Ganze genau umgekehrt, hier drehst du sie gegen den Uhrzeigersinn. Glaub mir, das klingt komplizierter als es ist. Nach ein paar Versuchen hast du den richtigen Dreh raus. Das Fixieren beziehungsweise das Halten der Haare erfolgt durch eigene Hand. Nach kurzer Zeit kannst du die Strähne loslassen und es hat sich eine Locke geformt.

Ist an deinem Lockenstab eine Klemme angebracht, hält sie die Haare für dich. Damit benötigst du nur eine Hand zur Anwendung. Die andere steht dir zur freien Verfügung und es können zum Beispiel wichtige Telefonate mit der besten Freundin geführt werden. Du klemmst die Strähne möglichst weit oben zwischen Lockenstab und Clip ein. Zieh den Stab nach unten und roll die Strähne von unten auf. Einen Augenblick später kannst du die Klemme lösen und die Locke befreien.

Tipp: Für einen natürlichen, geordneten Look solltest du die Strähnen allesamt nach hinten aufdrehen. Wenn du dir eine wilde Mähne wünschst, kannst du die Locken abwechselnd nach vorne und nach hinten aufdrehen.

Natürlich klingt die Anwendung eines Lockenstabs mit Klemme super easy. Okay, zugegebenermaßen ist sie das auch. Wir möchten aber an dieser Stelle darauf hinweisen, dass diese Variante auch einen Nachteil mit sich zieht. Eine Klemme schützt zwar eher vor Verbrennungen, jedoch kann bei der Behandlung ein Knick in die Haare geraten. Um ein natürliches Ergebnis zu erzielen, verwenden wir am liebsten einen Lockenstab ohne Clip mit einem Handschuh, der uns vor Verbrennungen bewahrt.

Fixierung

Eine Fixierung mit Haarspray dient dazu, die Lebensdauer der Locke zu erhöhen – für Locken, die extra lange halten. Wir haben die besten Erfahrungen damit gemacht, immer nur eine oder zwei Locken zu drehen und diese dann zu fixieren. Es ist zwar möglich, erst das gesamte Haar zu locken, allerdings haben wir das Gefühl, dass die Form der Locken darunter leidet und vor allem dünnes Haar bis zum Ende der Anwendung schon leicht aushängt.

Lockenstab für trockenes Haar

Schöne Frauen benötigen schöne Locken und den passenden Lockenstab, um diese zu kreieren. Mit dem richtigen Produkt erschaffst du Frisuren, die dich strahlen lassen. Wir geben dir Tipps und Inspirationen und helfen dir, das perfekte Gerät für dich zu finden, mit dem du die schönsten zaubern kannst. So wirst du garantiert zur Beauty Queen.

Ein gewöhnlicher Lockenstab ist für die Anwendung auf trockenem Haar konzipiert. In seinem Inneren befindet sich ein Wachskern, der sich aufwärmt. Wie der Kunstschmied sein Werkstück im Feuer erwärmt und anfertigt, so formen wir unsere Haare mit der Hitze des Lockenstabs. Durch das heiße Eisen gibt man dem bearbeiteten Haar dabei die gewünschte Form. Bei der Anwendung wird dem Haar der Feuchtigkeitsgehalt entzogen und es wellt oder lockt sich. Eine anschließende Fixierung sorgt dafür, dass die Locken nicht an Form verlieren. Bekannte Beauty Marken wie Babyliss oder Remington stellen hochwertige Lockenstäbe her, es finden sich aber auch immer mal wieder unbekanntere Hersteller auf der Überholspur. Das Rennen führt zurzeit der Carrera NO. 537 an – er ist unsere absolute Nummer 1. Wir können dir aber auch die Produkte der Pearl-Reihe von Remington (Remington Pearl Lockenstab Ci9532 und Ci95), den Babyliss pro180 sowie den ipro C525 wärmstens empfehlen.

Heißwickler

Auch Heißwickler werden auf trockenem Haar angewendet. Es handelt sich dabei um elektronische Lockenwickler, die sich in einer Ladestation befinden und durch Strom erwärmt werden. Auch mit ihnen lassen sich tolle Locken und Frisuren zaubern. Der Wickler wird unten an die Haarspitzen angesetzt, mit einer Klammer oder Nadel fixiert und nach oben aufgerollt. Nun bleiben sie solange im Haar, bis sie komplett abgekühlt sind. Die Dauer der Anwendung ist etwas länger als bei gewöhnlichen Lockenstäben. Uns stört das aber nicht, da wir uns in der Zeit unserem Make-Up widmen können, ohne das störende Haare im Gesicht rumfliegen. Frauen, die häufig in Eile sind, sollten sich jedoch lieber für eine andere Variante entscheiden. Hat man die etwas längere Dauer überstanden, wird die Strähne vorsichtig wieder aus dem Wickler gerollt und wie gewohnt mit Haarspray fixiert.

Lockenstäbe für nasses Haar

Auch Produkte, die auf nassem Haar angewendet werden, entziehen dem Haar Feuchtigkeit.

Warmluftbürste

Es gibt Ausführungen, die über ein integriertes Gebläse verfügen. Sie werden Warmluftbürste, Fönbürste oder auch Warmluftstyler genannt. Eine Warmluftbürste kombiniert Rundbürste und Fön in einem. Warme Luft formt das Haar, anschließend wird die Strähne mit kalter Luft fixiert.

Die Anwendung erfolgt überwiegend auf feuchtem Haar. Sind die Haare nach dem Waschen noch feucht, wird das Haar wie gewohnt in Abschnitte unterteilt. Ist für eine Wäsche keine Zeit, kann das Haar mit einem Wasserzerstäuber angefeuchtet werden. Die Strähne wird mehrmals um die Bürste gewickelt. Anschließend wird das Gebläse gestartet. Warme Luft schwächt die Wasserstoffverbindungen in den Haaren. Sie formen sich und es entstehen Locken oder Wellen. Da sie im Vergleich zu Lockenstäben oder Glätteisen mit wenig Wärme arbeiten, entstehen keine dauerhaften Schäden der Haarstruktur. Anschließend wird die Strähne in der Regel mit kalter Luft fixiert. Hochwertige Produkte enthalten eine solche Kaltluftfunktion, um die Lebensdauer der Locken zu erhöhen.

Lockenwickler

Bei einer Verwendung von Lockenwicklern wird das Haar im aufgewickelten Zustand solange fixiert, bis es die gewünschte Form angenommen hat und sie beibehält. Auch dies geschieht durch Hitze, zur Fixierung kann zum Beispiel der Fön oder eine Trockenhaube verwendet werden. Dabei gibt es Lockenwickler, die in das nasse Haar eingesetzt werden, diejenigen, die bei trockenem Haar angewendet werden und manche, die sich sogar für eine Anwendung bei trockenem als auch bei feuchtem Haar eignen, dazu gehören zum Beispiel Klettwickler.

Nachbereitung und Pflege des Lockenstabes

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass auch die Nachbereitung und die Produktpflege zum Qualität der Locken und zur Lebensdauer des Stabs beiträgt. Der Lockenstab muss regelmäßig gereinigt werden, um keine Rückstände auf der Beschichtung zu hinterlassen, die verkleben können. Ein verschmutztes oder beschädigtes Produkt bringt gleich mehrere Nachteile mit sich. Die Lebensdauer des Gerätes verkürzt sich, außerdem können Pflege und Gesundheit des Haares nicht mehr gewährleistet werden. Kratzer auf der Beschichtung aus Keramik oder Turmalin machen ihre schützende Wirkung zunichte.

Im mitgelieferten Handbuch findest du sämtliche Informationen über das Gerät und auch eine Anleitung zur Pflege des Produkts. Werden die Sicherheitsaspekte und die Hinweise der Anleitung eingehalten, gibt es nichts zu befürchten. Bei der Reinigung darf das Gerät nicht an den Strom angeschlossen sein, da es sonst zu Verbrennungen kommen kann. Nach der Anwendung solltest du direkt den Stecker ziehen. Ist einige Zeit vergangen, können lose Haare auf dem Gerät mit den Händen entfernt werden. Sollten sich Haarknoten gebildet haben, können diese vorher mit einer Schere vorsichtig aufgetrennt werden. Achte aber darauf, dass du mit einer Schere oder ähnlich scharfen Gegenständen nicht zu nah an das Hitzeelement des Lockenstabs gerätst.

Darüber hinaus kannst du das Produkt mit einer regelmäßigen Nassreinigung pflegen und zur Aufrechterhaltung der Qualität beitragen. Dabei ist es super wichtig, dass du das Gerät nie unterlaufendes Wasser hältst, da dieses sonst in das Innere des Geräts eindringt und die Elektronik beschädigt. Dadurch könnte es bei der nächsten Anwendung zu einem Kurzschluss kommen. Er zerstört das Gerät und es besteht Gefahr, dass du dich verletzt. Verwende stattdessen ein feuchtes Tuch, mit dem du über den Lockenstab fährst. Finger weg von Stahlschwämmen oder ähnlichen Wunderwaffen, auch diese greifen die Beschichtung an. Bei starker Verschmutzung kannst du auch ein wenig Feinspülmittel dazu geben, aber bitte keine aggressiven Spülmittel oder welche, die Alkohol enthalten. Wir reinigen unsere Produkte meistens nur mit Wasser.

Zuletzt aktualisiert am: 14.11.2018 09:12

Platz 1: Der beste Lockenstab  (09/2018)

Der Carrera Lockenstab No537 ist der beste Lockenstab überhaupt und lässt bekanntere hinter sich. Unser absoluter Tipp!

Zum Testbericht Zu Amazon
Von 1.859 Leserinnen gekauft.

Platz 2: Philips StyleCare Prestige

Das Philips StyleCare Prestige verpasst im Kampf um den Titel bestes Lockenstabs knapp den Sieg. Der Unterschied zu Platz 1 ist minimal.

Zum Testbericht Zu Amazon
Von 395 Leserinnen gekauft.

Platz 3: Remington CI96Z1 Silk

Das Remington CI96Z1 Silk Lockenstab kann sich durchaus mit Platz 2 messen, ist aber auch nicht günstig. Trotzdem ein guter dritter Platz.

Zum Testbericht Zu Amazon
Von 480 Leserinnen gekauft.

Vorsichtsmaßnahmen beim Styling mit dem Lockenstab

Die Anwendung eines Lockenstabs mit Klemmbügel erfordert eine große Vorsicht. Die Haarspitzen können sich verklemmen und brechen. Lockenstäbe können über 200 Grad heiß werden, deshalb ist Vorsicht geboten. Unachtsamkeit führt schnell zu Verbrennungen an der Kopfhaut oder an den Händen.

Lockenstäbe ohne Klemme funktionieren ähnlich. Sie erfordern eine andere Technik bei der Anwendung. Die Nutzerin kann den Stab in der Nähe der Strähne halten und die Strähne mit der anderen Hand auf den Lockenstab wickeln.

Bei Lockenstäben ohne Klemme haben Nutzer ein deutlich höheres Risiko, sich zu verbrennen. In der Regel liegt solchen Lockenstäben ein Hitzeschutz-Handschuh bei. Ist das nicht der Fall, ist eine zusätzlich Anschaffung eines solchen Schutzhandschuhs empfehlenswert.